Was wir glauben

Die Heilige Schrift

Wir glauben, dass die Bibel das innewohnende, maßgebliche, wörtliche, vollkommene, inspirierte, lebendige Wort Gottes ist, wie vertreten, in den ursprünglichen Manuskripten. [1,2,3,4,5,6] Die Bibel besteht aus 66 Büchern geschrieben von Männern durch die Inspiration des Heiligen Geistes. [2,3,5] Das Wort Gottes ist Wahrheit [7,8,9] und ist für das Unterrichten, das Ermahnen, das Korrigieren, und die Ausbildung in der Rechtschaffenheit nützlich, so dass der Mann Gottes für jedes gute Werk gründlich ausgestattet werden kann. [2] Die Wahrheit im Wort Gottes wird durch den Heiligen Geist, [5,10,11] nicht den Intellekt des Menschen offenbart. [12,13] Abschließend, das Wort Gottes ist ewig. [14,15,16,17,18]

(Nach oben)

[1] Matthäus 5:18
[2] 2 Timotheus 3:16-17
[3] 2 Petrus 1:20-21
[4] Hebräer 4:12
[5] Johannes 14:26
[6] Sprüche 30:5-6
[7] Johannes 17:17
[8] 2 Timotheus 2:15
[9] Jesaja 45:19
[10] Johannes 16:12-13
[11] 1 Korinther 2:10-14
[12] Lukas 10:21
[13] Matthäus 11:25-26
[14] Matthäus 24:35
[15] Markus 13:31
[16] Lukas 21:33
[17] Psalm 119:89
[18] Jesaja 40:8
[19] Johannes 1:1

Gott

Wir glauben, dass es einen lebendigen und wahren Gott, [1,2,3] gibt, der von Natur aus Geist ist [4] und ewig existiert [5,6] - in drei Personen - Vater, Sohn und Heiliger Geist [7,8,9,10,11,12,13,14,15]; Schöpfer des Weltalls, der ganzen Schöfung [1] und höchste Regent davon. [16]

(Nach oben)

[1] Genesis 1:1-31
[2] Exodus 20:1-3
[3] Psalm 83:18
[4] Johannes 4:24
[5] Psalm 90:2
[6] Offenbarung 22:13
[7] Matthäus 28:19
[8] Johannes 6:27
[9] Hebräer 1:8
[10] Johannes 10:30
[11] Johannes 15:26
[12] Epheser 2:18
[13] Kolosser 2:9
[14] Epheser 4:6
[15] Apostelgeschichte 5:3-4
[16] Psalm 103:19

Gott der Vater

Wir glauben, dass Gott der Vater die erste Person der Dreieinigkeit [1] ist und der Vater aller Menschen auf Grund dessen ist, ihr Schöpfer zu sein. [2] Er ist Vater der Nation Israels, [3] und der geistige Vater von allen, die an Christus glauben. [4] Seine Vorrechte als Gottheit schließen das Hervorbringen des Planes Gottes, [5] das Hervorbringen des Aktes der Erwählung, [6] das Senden des Sohns zu dieser Welt, [7,8] und das Disziplinieren Seiner Kinder ein. [9] Wir als Gläubige sollen Ihn sowohl jetzt als auch in der Ewigkeit verherrlichen. [10,11] Gott, der Vater wird schließlich über alle Dinge herrschen, nachdem der Herr Jesus alle Herrschaft, Autorität, und Macht abgeschafft und das Königreich am Ende des Millenniums an den Vater überliefert hat. [12]

(Nach oben)

[1] Matthäus 28:19
[2] Apostelgeschichte 17:29
[3] Exodus 4:22
[4] Galater 3:26
[5] Psalm 33:10-11
[6] Epheser 1:3-6
[7] Johannes 5:37
[8] Johannes 3:16-17
[9] Hebräer 12:7-11
[10] 1 Korinther 6:20
[11] Psalm 86:12
[12] 1 Korinther 15:24

Gott der Sohn

Wir glauben, dass Jesus Christus, der der einzige gezeugte Sohn Gottes ist, [1] die zweite Person der Dreieinigkeit ist. [2] Er ist Gott [3,4,5,6] und ist ebenbürtig [3], wesensgleich [6,7] und ewig [8] mit dem Vater. Er war von einer Jungfrau geboren, [9] leibhaftiger Gott, der kam, um Gott zu offenbaren, [4,5] die Menschen zu erlösen, [10] und über das Königreich Gottes zu herrschen. [8,11] Er wurde gekreuzigt und starb für unsere Sünden [12] und kam leibhaftig am dritten Tag von den Toten zurück. [12,13,14] Unsere Erlösung wird durch Sein Wiederaufleben [12,13] bezeugt, und Er wird jetzt zur rechten Hand des Vaters [15] erhoben, wo Er als unser Verfechter [16] und Hohepriester dient. [17] Er wird zu diesem Planeten zurückkehren, um Seine Kirche, [14] zu erhalten, die Sein Körper ist, und Sein Königreich als dessen König gründen. [11] Er ist der Endrichter der ganzen Schöpfung. [11,18,19,20]

(Nach oben)

[1] Johannes 3:16
[2] Matthäus 28:19
[3] Johannes 10:30
[4] Philipper 2:5-8
[5] Johannes 1:1-3, 14
[6] Hebräer 1:3
[7] Johannes 14:9
[8] Jesaja 9:6
[9] Matthäus 1:20, 23, 25
[10] Galater 4:4, 5
[11] Offenbarung 20:1-15
[12] Römer 4:25
[13] 1 Korinther 15:20, 23
[14] 1 Thessalonicher 4:13-18
[15] Epheser 1:20
[16] Hebräer 7:25
[17] Hebräer 9:24
[18] Matthäus 25:32-46
[19] 2 Korinther 5:10
[20] 2 Petrus 3:10

Gott der Heilige Geist

Wir glauben, dass der Heilige Geist die dritte Person der Dreieinigkeit und Gott ist. [1,2] Er ist ebenbürtig und wesensgleich mit dem Vater und mit Seinem Sohn. [1,3,4,5] Wir erkennen Seine souveräne Tätigkeit in der Schöpfung, [1] die Verkörperung, [6] die schriftliche Offenbarung, [7,8] und die Arbeit der Erlösung an. [9] Er wurde an Pfingsten gesandt, um den Bau des Leibes Christi zu beginnen. [10,11] Seine göttliche Tätigkeit schließt das Verurteilen der Welt der Sünde, der Rechtschaffenheit, und des Gerichts ein; [12] das Verherrlichen des Herrn Jesus Christus, [13] und durch Sein dauerndes Erfüllen, [14] das Verwandeln Gläubiger in das Wesen Christi. [15,16] Er tauft alle Gläubigen in den Leib Christi im Moment der Erlösung; [17] innewohnend, [8,18,19] heiligend, [20,21] anweisend, [22,23] und sie für den Dienst ermächtigend; und sie zum Tag der Tilgung siegelnd. [24,25] Er gibt der Kirche geistige Gaben, [26] nicht um Sich oder die Gaben zu verherrlichen, aber Christus zu verherrlichen und Seine Arbeit durchzuführen, das Verlorene zu erlösen und Gläubige im Glauben zu erbauen.

(Nach oben)

[1] Genesis 1:2
[2] Apostelgeschichte 5:3, 4
[3] Matthäus 28:19
[4] Jesaja 6:9, 10
[5] Apostelgeschichte 28:25-27
[6] Matthäus 1:18
[7] 2 Petrus 1:20, 21
[8] Johannes 14:16, 17, 26
[9] Johannes 3:5-7
[10] Apostelgeschichte 1:8
[11] Apostelgeschichte 2:1-18
[12] Johannes 16:7-11
[13] Johannes 16:14
[14] Epheser 5:18
[15] 2 Korinther 3:18
[16] 2 Korinther 3:6
[17] 1 Korinther 12:13
[18] 1 Korinther 6:19
[19] Römer 8:9
[20] 2 Thessalonicher 2:13
[21] Römer 15:15-16
[22] Johannes 16:13
[23] Johannes 14:26
[24] Epheser 1:13
[25] Epheser 4:30
[26] 1 Korinther 12:4-11

Der Mensch

Wir glauben, dass der Mensch von Gott direkt und sofort geschaffen wurde [1] in Seinem Bild und Ihm ähnlich, [2] mit der Absicht, dass er Gott verherrlichen sollte, [3,4,5] die Kameradschaft Gottes genießen, [6] und Herrschaft haben über die Erde und all ihre Schöpfung. [1,2] Ursprünglich ohne Sünde hatte der Mensch die Erkenntnis von Gut und Böse nicht. [1,7] Jedoch, durch die Sünde des Ungehorsams von Adam, [7] verlor der Mensch seine Unschuld, [8,9,10] nahm die Strafe des physischen und geistigen Todes auf sich, [10,11,12] wurde Kind des Zorns von Natur aus und wurde korrupt. [8,9,13,14] Der Mensch wird so hoffnungslos verloren abgesondert von der Erlösung, [12] die das errettende Werk des Herrn Jesus Christus ist. [15] Wir glauben, dass abgesondert von Gottes souveräner Tat der Erwählung der Mensch immer beschließen wird, Gott zurückzuweisen. [9,16] Jedoch, Gottes souveräne Tat der Erwählung widerspricht nicht, noch verneint sie die Verantwortung des Menschen. [17]

(Nach oben)

[1] Genesis 2:7-25
[2] Genesis 1:26
[3] Matthäus 5:16
[4] Psalm 86:12
[5] Philipper 2:10-11
[6] 1 Johannes 1:3
[7] Genesis 3:6-24
[8] Römer 3:23
[9] Römer 3:9-18
[10] Römer 5:18
[11] Römer 6:23
[12] Epheser 2:1-3 [13] Jesaja 64:6
[14] Jeremia 17:9
[15] Römer 5:10-12
[16] Johannes 12:37-49
[17] Römer 1:18-20

Erlösung und Erwählung

Wir glauben, dass Erlösung allein durch die Gnade Gottes, [1,2] durch das Erlösungswerk von Jesus Christus, durch den Verdienst Seines vergossenen Blutes, [3,4] nicht auf der Grundlage vom menschlichem Verdienst, noch durch Werke ist. [1,2,5] Erlösung ist ein übernatürliches Werk des Heiligen Geistes [5], durch welche wir ewiges Leben und Anteil in der Gottesnatur erhalten. [6] Buße und Glaube an den stellvertretenden Tod von Christus sind darin notwendig. [7,8,9] Wir glauben, dass gemäß Gottes souveränem Werk der Erwählung jeder Gläubige vor dem Fundament der Welt erwählt worden ist, um Erlösung zu erhalten. [10,11,12,13,14] Gottes Erwählung beruht völlig auf dem guten Gefallen Seines Willens und Seiner Gnade, nicht auf jeglichem vorausgesehenen Glauben unsererseits, noch auf jeglicher menschlichen Qualität, die wir besitzen können. [1,15,16,17] Alle, die der Vater auserkor und Sich zuruft, werden im Glauben kommen, ewiges Leben erhalten und gerechtfertigt und verherrlicht werden. [10,18,19] Auf der Grundlage des stellvertretenden Todes Christi, der Versöhnung für unsere Sünden [20] zur Verfügung stellte, erklärt Gott uns rechtschaffen (gerechtfertigt) in Christus, [5] da wir mit Gott versöhnt worden sind. [4,21] Alle Erlösten, einmal gerettet, werden durch die Macht Gottes geschützt und sind in Christus für immer sicher. [22,23,24,25] Die Versicherung unserer Erlösung beruht allein auf dem Versprechen des Wortes des Gottes. [26]

(Nach oben)

[1] Epheser 2:8-9
[2] 2 Timothäus 1:9
[3] Epheser 1:7
[4] Römer 5:9-10
[5] Titus 3:5-7
[6] 2 Petrus 1:4
[7] Apostelgeschichte 2:38
[8] Markus 1:15
[9] Johannes 3:3-18
[10] Epheser 1:3-6
[11] 1 Petrus 1:1-2
[12] Matthäus 22:14
[13] Matthäus 24:22, 24, 31
[14] 2 Thessalonicher 2:13
[15] Römer 9:11-24
[16] Römer 11:5-6
[17] 1 Korinther 1:27-29
[18] Römer 8:28-30
[19] Römer 11:29
[20] 1 Johannes 2:2
[21] 2 Korinther 5:19
[22] Epheser 4:30
[23] Römer 8:31-39
[24] Johannes 6:39
[25] Johannes 10:27-30
[26] 1 Johannes 5:12-13

Heiligung

Wir glauben, dass auf die Erlösung jeder Gläubige wiederhergestellt wird, rechtschaffen (gerechtfertigt) erklärt wird und geheiligt erklärt wird (unterschieden für den heiligen Dienst) durch die büßende Arbeit des Herrn Jesus Christus. [1,2,3,4] Jedoch besteht ein Konflikt zwischen der neuen Schöpfung in Christus und der sündigen Natur, die überall in diesem irdischen Leben weitermacht. [5,6] Heiligung ist der Prozess, durch den der Heilige Geist arbeitet, um Gläubige [7,8] zu reinigen, neues Leben bringend, das zu guten Werken führt[9] und durch das Töten der Lüste des Fleisches. [10,11] Während Heiligung ganz ein Werk Gottes ist, [12,13] hat der Gläubige eine Verantwortung, in der Erfurcht, Folgsamkeit, und Furcht zum Gebot des Vaters zu tragen, heilig zu sein. [14,15] Gläubige sollen Bemühungen anstellen, ihre Erlösung [16,17,18] zur Ehre Gottes [19] auszuarbeiten, der Beweis ihrer Erlösung ist. [20,21] Der Prozess der Heiligung wird vollendet, wenn wir mit Christus am Ende dieses irdischen Lebens vereinigt werden. [22, 23]

(Nach oben)

[1] 2 Korinther 5:17
[2] Römer 4:25
[3] Römer 5:18
[4] 1 Korinther 1:2, 30
[5] Römer 7:21-25
[6] Galater 5:16-18
[7] Hesekiel 36:26-27
[8] Johannes 14:26
[9] 2 Corinthians 9:8
[10] Römer 8:2
[11] Römer 8:13
[12] 2 Thessalonicher 2:13
[13] 1 Thessalonicher 5:23
[14] 2 Korinther 7:1
[15] 1 Petrus 1:14-19
[16] Philipper 2:12-13
[17] Philipper 3:12-21
[18] Jakobus 2:14-26
[19] 1 Korinther 10:31
[20] Matthäus 7:16-20
[21] Hebräer 6:9-12
[22] 1 Thessalonicher 4:17
[23] 1 Korinther 13:10-12

Die Kirche (Die Gemeinde)

Wir glauben, dass alle, die ihre Sünden bereuen und ihren Glauben an Jesus Christus legen, durch den Heiligen Geist sofort in einen vereinigten Körper, [1,2,3] die Kirche getauft werden, deren Kopf Jesus Christus ist, [4,5] und die Seine Braut ist. [6,7,8] Wir glauben, dass die Mitglieder dieses geistigen Körpers gelenkt werden, sich in lokalen Versammlungen zusammen zu finden. [9,10] Wir glauben, dass das Haupt der Kirche Jesus Christus ist, und diejenigen, die als Leiter in der Kirche über die Versammlung dienen, Älteste sind (auch Bischöfe und Pastoren genannt), welche die biblischen Qualifikationen dieses Amtes erfüllen müssen. [11,12,13,14,15] Diejenigen, die als Diakone dienen (die den physischen Bedürfnissen des Leibes dienen) müssen auch die Qualifikationen dieses Amtes erfüllen. [16,17,18] Wir glauben, dass der Zweck der Kirche ist, Gott zu verherrlichen [19] und sich durch die Macht des Heiligen Geistes im Glauben, durch die Anweisungen im Wort, durch das Gebet, [20] durch die Gemeinschaft aufzubauen, die Verordnungen der Taufe und des Abendmahls des Herrn, [9,21,22] behaltend, und vorwärts gehend und das Evangelium der ganzen Welt mitteilend. [23,24] Wir glauben, dass Gott begabte Männern gegeben hat, um die Heiligen auszustatten und das Werk des Dienstes zu tun. [25] Gott hat auch jedem Mitglied des Leibes Christi geistige Gaben gegeben, die souverän geschenkt werden. [22] Es ist notwendig, dass jeder Gläubiger seine Gaben entdeckt, entwickelt, und für die Errichtung des Körpers und die Ausführung des Werkes Jesu Christi in der Welt gebraucht. [26,27]

(Nach oben)

[1] Apostelgeschichte 2:38
[2] 1 Korinther 12:12-13
[3] Epheser 1:11-14
[4] Epheser 1:22
[5] Epheser 4:15
[6] Epheser 5:23-32
[7] Offenbarung 3:12
[8] Offenbarung 21:2, 9, 10
[9] Apostelgeschichte 2:38-47
[10] Hebräer 10:25
[11] 1 Timothäus 3:1-7
[12] Titus 1:5-9
[13] Apostelgeschichte 20:28
[14] 1 Petrus 5:1-5
[15] Hebräer 13:7, 17
[16] 1 Timotheus 3:8-13
[17] Philipper 1:1
[18] Apostelgeschichte 6:1-7
[19] Ephesier 3:10, 21
[20] Matthäus 21:13
[21] Apostelgeschichte 2:1-21
[22] Römer 12:4-8
[23] Apostelgeschichte 1:8
[24] Matthäus 28:19
[25] Epheser 4:11-13
[26] 1 Petrus 4:10, 11
[27] 1 Korinther 12:4-12

Taufe

Wir glauben, dass christliche Taufe eine Tat des Gehorsams im Anschluss an die Erlösung einer Person ist. [1,2,3,4] Sie ist das Eintauchen eines Gläubigen ins Wasser, das von jemandes Glauben an den gekreuzigten, begrabenen und auferstandenen Retter zeugt und davon, mit Ihm zusammen der Sünde gestorben zu sein, wiederauferstanden zu einem neuen Leben. [5,6] Das ist auch ein Zeichen der Nachfolge und Identifizierung mit dem sichtbaren Leib Christi. [1,7] Taufe ist kein erlösender Gnadenakt, noch ist sie für die Erlösung notwendig. [8,9] Das neutestamentliche biblisches Muster ist Erlösung, Taufe, und Vereinigung mit einem lokalen Kirchenleib. [1,3,10,11]

(Nach oben)

[1] Apostelgeschichte 2:38-42
[2] Apostelgeschichte 8:30-39
[3] Apostelgeschichte 16:29-33
[4] Apostelgeschichte 10:44-48
[5] Apostelgeschichte 6:1-11
[6] Kolosser 2:8-15
[7] Apostelgeschichte 19:1-7
[8] Lukas 23:39-43
[9] Römer 3:23-26
[10] Apostelgeschichte 8:12
[11] Matthäus 28:18-20

Das Mahl des Herrn (Abendmahl)

Wir glauben, dass alle Gläubigen eingeladen sind, am Abendmahl teilzunehmen. Es ist eine Zeit des Gedenkens, [1,2] und der Deklaration Seines Todes, bis Er, [3] zurückkehrt und ihm sollte immer eine ernste Gewissensprüfung vorangehen. [4] Wir glauben auch, dass die Elemente von Brot und Wein symbolisch für den Leib und das Blut von Christus stehen. [5,6] Das Brot symbolisiert Sein vollkommenes Leben und den Körper, in dem Er wirklich unsere Sünden auf dem Kreuz trug. [7] Der Wein repräsentiert Sein Blut, das für die Vergebung unserer Sünden, [8] verschüttet wurde und auch ein Zeichen des Neuen Bundes der Gnade ist. [2]

(Nach oben)

[1] Matthäus 26:26-29
[2] 1 Korinther 11:24-25
[3] 1 Korinther 11:26
[4] 1 Korinther 11:27-32
[5] Lukas 22:19-20
[6] Markus 14:22-24
[7] 1 Petrus 2:24
[8] Matthäus 26:28

Engel

Wir glauben, dass Engel geschaffene Wesen sind, und deshalb nicht angebetet werden sollen. [1,2,3,4] Obwohl sie eine höhere Ordnung der Schöpfung sind als der Mensch, [5,6] sind sie geschaffen, um Gott [7,8,9] anzubeten und zu dienen und Gottes Volk zu dienen. [10,11,12] Wir glauben, dass Satan ein geschaffener Engel und der Urheber der Sünde ist. [13,14,15] Er zog sich das Urteil Gottes zu, indem er gegen seinen Schöpfer rebellierte, zahlreiche Engel in seinem Fall [13,14,16] einschloß und Sünde durch die Versuchung der Eva in die menschliche Rasse einführte. [17,18] Wir glauben, dass Satan der offene und erklärte Feind Gottes [13,14,19] und des Volkes Gottes ist, [20,21] der Prinz dieser Welt, der durch den Tod und die Wiederauferstehung von Jesus Christus, [22,23,24] besiegt wurde und er soll im See des Feuers ewig bestraft werden. [25,26]

(Nach oben)

[1] Nehemia 9:6
[2] Kolosser 1:16
[3] Offenbarung 19:10
[4] Offenbarung 22:8-9
[5] Hebräer 2:6-7
[6] 2 Petrus 2:11
[7] Lukas 2:9-14
[8] Hebräer 1:6-7
[9] Offenbarung 5:11-14
[10] Daniel 6:22
[11] Lukas 16:22
[12] Hebräer 1:14
[13] Jesaja 14:12-17
[14] Hesekiel 28:12-19
[15] 1 Johannes 3:8
[16] 2 Petrus 2:4
[17] Genesis 3:1-15
[18] Johannes 8:44
[19] Matthäus 4:1-11
[20] Epheser 6:11-17
[21] 1 Petrus 5:8
[22] Epheser 2:2
[23] Römer 8:34-39
[24] Hebräer 2:14
[25] Matthäus 25:41
[26] Offenbarung 20:10

Tod

Wir glauben, dass der physische Tod keinen Verlust unseres immateriellen Bewusstseins beinhaltet, [1,2,3] dass die Seele der Erlösten sofort in die Gegenwart von Jesus Christus tritt, [2,4] dass es eine Trennung der Seele und des Körpers [1,3,5] gibt, und dass diese Trennung bis zum ersten Wiederauferstehung bestehen wird, wenn unsere Seele mit unserem Auferstehungsleib vereinigt wird um für immer mit dem Herrn verherrlicht zu werden. [6,7,8,9] Bis zu dieser Zeit bleiben die Seelen der Erlösten in Christus in der freudigen Gemeinschaft mit dem Herrn Jesus Christus. [2,4,10] Wir glauben, dass die Seelen der Unerlösten beim Tod sofort in die Hölle [11] hinuntersteigen, wo sie unter Strafe und Qual bis zur zweiten Wiederauferstehung, [12,13] behalten werden, wenn die Seele der Auferstehungsleib vereinigt werden. [13,14] Sie sollen am Großen Weißen Thron Gericht erscheinen und sollen in den See des Feuers geworfen und von der Anwesenheit Gottes für immer abgeschnitten werden. [12,15]

(Nach oben)

[1] Offenbarung 6:9-11
[2] Philipper 1:21-24
[3] 2 Korinther 5:8
[4] Lukas 23:43
[5] Matthäus 10:28
[6] 1 Korinther 15:5-54
[7] 1 Thessalonicher 4:1-17
[8] 1 Korinther 15:35-44
[9] 1 Korinther 15:49
[10] Lukas 16:22, 25
[11] Lukas 16:19-26
[12] Offenbarung 20:10-15
[13] Johannes 5:28-29
[14] Daniel 12:2
[15] 2 Thessalonicher 1:7-9

Die kommende Welt

Wir glauben, dass das folgende große Ereignis in der Erfüllung der Prophezeiung der falsche Friedensvertrag (Bund) zwischen Israel und dem Antichristen sein wird. [1] Das ist der Anfang der siebzigsten Woche von Daniel (7 Jahre), auch bekannt als der Anfang des Kummers. [2,3] Die ersten 3 ½ Jahre, auch bekannt als der Anfang des Kummers, werden durch weltweite Kriege, Pest, Hungersnot, Erdbeben, und falsche Christusse charakterisiert, im Beschmutzen des Jerusalemer Tempels durch den Antichristen gipfelnd. [1,3,4] Während der verbleibenden 3 ½ Jahre wird seine Macht außerordentlich vergrößert und die Verfolgung von denjenigen, die das Siegel des Gottes haben, wird außerordentlich zunehmen. [5,6] Wir glauben, dass die große Qual ihren Höhepunkt in der sichtbaren Rückkehr von Christus hat, in der Luft durch die Wolken kommend wird er alle Toten in Christus und alle lebenden Gläubigen bei Seiner Ankunft zu sich zu nehmen. [7,8,9,10] Alle Gläubigen seit der Schöpfung werden ihre Belohnung und ihre ewig verherrlichten Körper erhalten, aus dem Zorn gerettet werden, um die Welt zu überwinden, was die erste Auferstehung ist. [11,12,13,14] In dieser Zeit wird Christus mit allen Seinen Herrscharen die ungläubige Welt mit Gericht heimsuchen, [15,16] Satan besiegen und binden, [17] Israel als ihr Land [18,19,20,21,22] wieder herstellen und Sein tausendjähriges Königreich auf der Erde gründen . [23] Wir glauben, dass am Ende des Millenniums, im Anschluss an die vorläufige Freilassung und die finale Niederlage Satans [24] die Unerlösten am Großen Weißen Thron gerichtet und für alle Ewigkeit in den See des Feuers geworfen werden. [25] Satan, Tod, und Hades werden auch in den See des Feuers geworfen. [26] Dann wird die gegenwärtige Schöpfung zerstört und ein neuer Himmel und eine neue Erde wird kommen. In dieser Zeit werden alle Heiligen ins Neue Jerusalem eingehen und dort für alle Ewigkeit in Gegenwart Gottes wohnen. [27]

(Nach oben)

[1] Daniel 9:27
[2] Daniel 9:20-27
[3] Matthäus 24:3-8
[4] Matthäus 24:15
[5] Daniel 12:7
[6] Matthäus 24:15-22
[7] Matthäus 24:29-31
[8] 1 Thessalonicher 4:13-17
[9] Matthäus 26:64
[10] 1 Korinther 15:51-54
[11] Matthäus 16:27
[12] 1 Thessalonicher 5:9
[13] Offenbarung 20:4-6
[14] Daniel 12:13
[15] Matthäus 25:31-34
[16] Judas 14-15
[17] Offenbarung 20:2, 3
[18] Deuteronomium 30:1-10
[19] Jesaja 10:20-23
[20] Hezekiel 37:1-14
[21] Jeremia 30:1-3
[22] Jeremia 33:6-9
[23] Offenbarung 20:6
[24] Offenbarung 20:7-9
[25] Offenbarung 20:11-15
[26] Offenbarung 20:10, 14
[27] Offenbarung 21:1-27